Inhaltsbereich

Musik

Drei Bands präsentieren wir in diesem Jahr!

Im Ballsaal und im Terrace Hill spielen auf: RAKEDE, JOCO und DER BÜRGERMEISTER DER NACHT!


Rakede

Rakede spielen auf dem HAM.LIT 2015

»Wow! Diese Rakede geht ab! « sagte Jan Delay, und Recht hat er.
Vor sieben Jahren gründete sich die Band, deren Mitglieder von Triebwerk I bis Triebwerk VI durchnumeriert sind. Das Video, in dem die Band mit Bleistiften und Bierflaschen an einem Küchentisch abrockt, wurde zu einem famosen Youtube-Hit, über zwei Millionen Mal gesehen in wenigen Tagen.
Im letzten November erschien ihr Debütalbum, benannt nach der Band. RAKEDE liefert einen einzigartigen Mix aus Pop, Reggae, Metal, Hip-Hop und Dubstep. Die Triebwerke zeigen, dass Musik am Ende alles zugleich sein kann: tanzbar, melancholisch, brutal, vertraut und facettenreich.
Macht Euch bereit zum Durchstarten!

Diskografie:
Rakede
(Album, Downbeat Records / Warner, 2014)
Ja... aber was, wenn alles klappt (EP, Downbeat Records / Warner, 2013)


Joco

Joco spielen auf dem HAM.LIT 2015
© Margie Carl

Die Schwestern Josepha und Cosima Carl aus Hamburg sind in diesem Winter das schönste Versprechen. Ihr zweistimmiger Gesang hat die Kraft, einen hinauszutragen in die nordische Weite. Mit Schlagzeug, Keyboard und Gitarre schaffen sie einen Sound zwischen Jazz und Pop, der auf ganz eigene Weise tröstlich ist und anmutig. 
Gerade waren sie noch in London, in den legendären Abbey Road Studios, um ihr neues Album aufzunehmen, das in diesem Frühjahr erscheinen wird. Wir sind mehr als froh, dass JOCO bei uns ihre neuesten Songs präsentieren.

Discografie:
Early Morning, 2012


Der Bürgermeister der Nacht

Der Bürgermeister der Nacht spielen auf dem HAM.LIT 2015
© Robin Hinsch

»Alles für die Kunst«, »Welt auf Bierschaum«, »Paybackzeit in der Opiumhöhle« heißen ihre Songs. DER BÜRGERMEISTER DER NACHT sind Fynn Steiner und Joachim Franz Büchner, die auch bei dem Künstlerkollektiv Krautzungen mitwirken. Ergänzt werden sie von den Visuals des Fotografen und Filmers Robin Hinsch.
Poppige Festgesänge sind es, über Leidenschaft, Kunst, Exzess und die Nacht, die immer noch ein letztes Mal gefeiert werden will.
Im Moment arbeiten sie mit Pascal Fuhlbrügge, einst Gitarrist bei Kolossale Jugend, an ihrem Debütalbum, das in diesem Jahr endlich erscheinen soll.

Diskografie:
Der Neue Hubert Selby (auf dem Sampler “Keine Bewegung” /Staatsakt, Euphorie 2014)




Rechter Inhaltsbereich